The Ten Commandments – Die Zehn Gebote (GERMAN-DEUTSCH: Pattloch Bibel)

GERMAN-DEUTSCH: Pattloch Bibel

Exodus (2 Mose) 20:3-17

3 Du sollst keine anderen Götter neben mir haben!

4 Du sollst dir kein Schnitzbild machen, noch irgendein Abbild von dem, was droben im Himmel oder auf der Erde unten oder im Wasser unter der Erde ist!

5 Du sollst dich vor ihnen nicht niederwerfen und sollst sie nicht verehren; denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott, der die Schuld der Väter an den Kindern, am dritten und vierten Geschlecht, nachprüft bei denen, die mich hassen.

6 Ich erweise aber meine Gnade bis ins tausendste Geschlecht denen, die mich lieben und meine Gebote halten.

7 (II.) Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht unnütz aussprechen; denn der Herr läßt denjenigen nicht ungestraft, der seinen Namen unnütz ausspricht!

8 (III.) Gedenke des Sabbattages, um ihn heilig zu halten.

9 Sechs Tage lang sollst du arbeiten und all deine Geschäfte verrichten.

10 Doch der siebte Tag ist ein Ruhetag für den Herrn, deinen Gott. Du sollst an ihm keinerlei Arbeit tun, weder du selbst noch dein Sohn, noch deine Tochter, noch dein Knecht, noch deine Magd, noch dein Vieh, noch dein Fremdling, der sich in deinen Toren befindet.

11 Denn in sechs Tagen hat der Herr den Himmel, die Erde, das Meer und alles, was in ihnen ist, erschaffen; doch am siebten Tage ruhte er. Darum segnete der Herr den Sabbat und erklärte ihn für heilig.

12 (IV.) Ehre deinen Vater und deine Mutter, damit du lange lebst in dem Lande, das der Herr, dein Gott, dir gibt!

13 (V.) Du sollst nicht töten!

14 (VI.) Du sollst nicht ehebrechen!

15 (VII.) Du sollst nicht stehlen!

16 (VIII.) Du sollst gegen deinen Nächsten kein falsches Zeugnis abgeben!

17 (IX.) Du sollst nicht das Haus deines Nächsten begehren! (X.) Du sollst nicht begehren die Frau deines Nächsten und auch nicht seinen Knecht, seine Magd, sein Rind, seinen Esel und nichts von dem, was deinem Nächsten gehört!”

Advertisements

The Ten Commandments – Die Zehn Gebote (GERMAN-DEUTSCH: Menge Bibel)

GERMAN-DEUTSCH: Menge Bibel

Exodus (2 Mose) 20:3-17

3 Du sollst keine anderen Götter haben neben mir!

4 Du sollst dir kein Gottesbild anfertigen noch irgendein Abbild weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf der Erde, noch von dem, was im Wasser unterhalb der Erde ist!

5 Du sollst dich vor ihnen nicht niederwerfen und ihnen nicht dienen (oder: sie nicht anbeten)! Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifriger (d.h. eifersüchtiger) Gott, der die Verschuldung der Väter heimsucht an den Kindern, an den Enkeln und Urenkeln bei denen, die mich hassen,

6 der aber Gnade erweist an Tausenden von Nachkommen (oder: ins tausendste Geschlecht) derer, die mich lieben und meine Gebote halten.

7 Du sollst den Namen des HERRN, deines Gottes, nicht mißbrauchen! Denn der HERR wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen mißbraucht.

8 Gedenke des Sabbattages, daß du ihn heilig hältst!

9 Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Geschäfte verrichten!

10 Aber der siebte Tag ist ein Feiertag (oder: Ruhetag) zu Ehren des HERRN, deines Gottes: da darfst du keinerlei Geschäft verrichten, weder du selbst noch dein Sohn oder deine Tochter, weder dein Knecht, noch deine Magd, noch dein Vieh, noch der Fremdling, der bei dir in deinen Ortschaften weilt!

11 Denn in sechs Tagen hat der HERR den Himmel und die Erde geschaffen, das Meer und alles, was in ihnen ist; aber am siebten Tage hat er geruht; darum hat der HERR den Sabbattag gesegnet und ihn für heilig erklärt.

12 Ehre deinen Vater und deine Mutter, damit du lange lebst in dem Lande, das der HERR, dein Gott, dir geben wird!

13 Du sollst nicht töten!

14 Du sollst nicht ehebrechen!

15 Du sollst nicht stehlen!

16 Du sollst kein falsches Zeugnis ablegen gegen deinen Nächsten!

17 Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus! Du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, noch seinen Knecht, noch seine Magd, noch sein Rind, noch seinen Esel, noch irgend etwas, was deinem Nächsten gehört.«

The Ten Commandments – Die Zehn Gebote (GERMAN-DEUTSCH: Leander van Ess, rev.2 Bibel)

GERMAN-DEUTSCH: Leander van Ess, rev.2 Bibel

Exodus (2 Mose) 20:3-17

3 Du sollst keine andere Götter neben mir haben.

4 Du sollst dir kein Schnitzbild, noch irgend ein Abbild dessen machen, das im Himmel oben, und das auf Erden unten, und das im Wasser unter der Erde ist.

5 Du sollst sie nicht anbeten, und ihnen nicht dienen; denn ich Jehova, dein Gott, bin ein eifriger Gott, der heimsucht die Missethat der Väter an den Söhnen, bis in’s dritte und bis in’s vierte Glied, an denen, die mich hassen;

6 und der Gnade übt an Tausenden, an denen, die mich lieben und meine Gebote halten.

7 Du sollst den Namen Jehova’s, deines Gottes, nicht vergeblich führen; denn nicht ungestraft wird Jehova den lassen, der seinen Namen vergeblich führt.

8 Gedenke des Sabbathtages, daß du ihn heilig haltest!

9 Sechs Tage sollst du arbeiten, und alle deine Arbeit verrichten.

10 Aber der siebente Tag ist der Sabbath Jehova’s, deines Gottes; du sollst keine Arbeit verrichten, weder du, noch dein Sohn, noch deine Tochter, noch dein Knecht, noch deine Magd, noch dein Vieh, noch dein Fremder, der in deinen Thoren ist.

11 Denn in sechs Tagen hat Jehova gemacht den Himmel und die Erde, das Meer, und Alles, was darin ist; und er ruhete am siebenten Tage; deßwegen segnete Jehova den Tag des Sabbaths, und heiligte ihn.

12 Ehre deinen Vater und deine Mutter; damit du lange lebest in dem Lande, das Jehova, dein Gott, dir geben wird.

13 Du sollst nicht tödten.

14 Du sollst nicht ehebrechen.

15 Du sollst nicht stehlen.

16 Du sollst kein falsches Zeugniß geben gegen deinen Nächsten.

17 Du sollst nicht begehren das Haus deines Nächsten. Du sollst nicht begehren das Weib deines Nächsten, noch seinen Knecht, noch seine Magd, noch seinen Ochsen, noch seinen Esel, noch Alles, was dein Nächster hat.

The Ten Commandments – Die Zehn Gebote (GERMAN-DEUTSCH: Gruenewalder Bibel)

Exodus (2 Mose) 20:3-17

3 Du sollst keinen anderen Gott gleich mir haben!

4 Du sollst kein Bild dir machen, noch eine Abform dessen, was im Himmel droben ist oder auf Erden unten oder in dem unterirdischen Gewässer!

5 Du sollst dich nicht vor solchen niederwerfen und nimmer sie verehren! Ein eifersüchtiger Gott bin ich, der Herr, dein Gott, der da die Schuld der Väter heimsucht an den Kindern, Enkeln und Urenkeln derer, die mich hassen,

6 doch Huld erweist den Tausenden von denen, die mich lieben und die meine Gebote halten.

7 Du sollst nicht des Herrn, deines Gottes, Namen eitel nennen! Der Herr läßt den nicht ungestraft, der seinen Namen eitel nennt.

8 Gedenke, den Sabbattag zu heiligen!

9 Sechs Tage sollst du arbeiten und all dein Werk verrichten!

10 Ein Ruhetag, dem Herren, deinem Gott, zu Ehren, ist jedoch der siebte Tag. An ihm verrichte kein Geschäft, nicht du und nicht dein Sohn, noch deine Tochter, noch dein Knecht, noch deine Magd, und nicht dein Vieh und nicht dein Gast in deinen Toren!

11 Denn in sechs Tagen hat der Herr den Himmel und die Erde, das Meer und alles, was darin, gemacht. Am siebten Tage aber ruhte er. Deswegen hat der Herr den Ruhetag gesegnet, und also heiligte er ihn.

12 Ehre deinen Vater und deine Mutter, damit du lange lebest auf dem Erdboden, den dir der Herr, dein Gott, verleiht!

13 Du sollst nicht morden!

14 Du sollst nicht ehebrechen!

15 Du sollst nicht stehlen!

16 Du sollst nicht gegen deinen Nächsten falsches Zeugnis ablegen!

17 Du sollst nicht deines Nächsten Haus begehren! Du sollst nicht deines Nächsten Weib begehren, noch seinen Knecht, noch seine Magd, und nicht sein Rind, noch seinen Esel, nichts, was deines Nächsten ist!«

The Ten Commandments – Die Zehn Gebote (GERMAN-DEUTSCH: FreeBible 2004)

GERMAN-DEUTSCH: FreeBible 2004

Exodus (2 Mose) 20:3-17

3 Du sollst keine anderen Götter haben neben mir. – {Eig. zu meinem Angesicht hinzu [FB2004: über, neben, unter etc…]}

4 Du sollst dir kein geschnitztes Bild machen, noch irgend ein Gleichnis dessen, was oben im Himmel und was unten auf der Erde und was in den Wassern unter der Erde ist.

5 Du sollst dich nicht vor ihnen niederbeugen und ihnen nicht dienen; denn ich, Jahwe, dein Gott, bin ein eifernder Gott {El}, der die Ungerechtigkeit der Väter heimsucht an den Kindern, am dritten und am vierten Gliede derer, die mich hassen;

6 und der Güte erweist, auf Tausende hin, an denen {And.: an Tausenden derer}, die mich lieben und meine Gebote beobachten. –

7 Du sollst den Namen Jahwes, deines Gottes, nicht zu Eitlem {O. zur Lüge; vergl. 3. Mose 19,12} aussprechen; denn Jahwe wird den nicht für schuldlos halten {O. ungestraft lassen}, der seinen Namen zu Eitlem ausspricht. –

8 Gedenke des Sabbattages, ihn zu heiligen.

9 Sechs Tage sollst du arbeiten und all dein Werk tun;

10 aber der siebte Tag ist Sabbat dem Jahwe, deinem Gott {O. Jahwes, deines Gottes}: du sollst keinerlei Werk tun, du und dein Sohn und deine Tochter, dein Knecht und deine Magd, und dein Vieh, und dein Fremdling, der in deinen Toren ist.

11 Denn in sechs Tagen hat Jahwe den Himmel und die Erde gemacht, das Meer und alles, was in ihnen ist, und er ruhte am siebten Tage; darum segnete Jahwe den Sabbattag und heiligte ihn. –

12 Ehre deinen Vater und deine Mutter, auf dass deine Tage verlängert werden in dem Lande, das Jahwe, dein Gott, dir gibt. –

13 [Du sollst] nicht töten {[FB2004: Im Hebräischen sind es nur zwei Worte. So ebenfalls in Vers 14 und 15. / Nicht töten ist nicht nur ein Gebot im Sinne von Verbot wie bei z.B. den Verkehrsregeln, sondern ein Wille. Man könnte auch übersetzen mit: Du wirst wie einer sein, der nicht tötet.]}. –

14 [Du sollst] nicht ehebrechen. –

15 [Du sollst] nicht stehlen. –

16 Du sollst kein falsches Zeugnis ablegen wider deinen Nächsten. –

17 Du sollst nicht begehren deines Nächsten Haus; du sollst nicht begehren deines Nächsten Weib, noch seinen Knecht, noch seine Magd, noch sein Rind, noch seinen Esel, noch alles, was dein Nächster hat.

The Ten Commandments – Die Zehn Gebote (GERMAN-DEUTSCH: Gruenewald Bibel 1924)

GERMAN-DEUTSCH: Gruenewald Bibel 1924

Exodus (2 Mose) 20:3-17

3 Du sollst keinen anderen Gott gleich mir haben!

4 Du sollst kein Bild dir machen, noch eine Abform dessen, was im Himmel droben ist oder auf Erden unten oder in dem unterirdischen Gewässer!

5 Du sollst dich nicht vor solchen niederwerfen und nimmer sie verehren! Ein eifersüchtiger Gott bin ich, der Herr, dein Gott, der da die Schuld der Väter heimsucht an den Kindern, Enkeln und Urenkeln derer, die mich hassen,

6 doch Huld erweist den Tausenden von denen, die mich lieben und die meine Gebote halten.

7 Du sollst nicht des Herrn, deines Gottes, Namen eitel nennen! Der Herr läßt den nicht ungestraft, der seinen Namen eitel nennt.

8 Gedenke, den Sabbattag zu heiligen!

9 Sechs Tage sollst du arbeiten und all dein Werk verrichten!

10 Ein Ruhetag, dem Herren, deinem Gott, zu Ehren, ist jedoch der siebte Tag. An ihm verrichte kein Geschäft, nicht du und nicht dein Sohn, noch deine Tochter, noch dein Knecht, noch deine Magd, und nicht dein Vieh und nicht dein Gast in deinen Toren!

11 Denn in sechs Tagen hat der Herr den Himmel und die Erde, das Meer und alles, was darin, gemacht. Am siebten Tage aber ruhte er. Deswegen hat der Herr den Ruhetag gesegnet, und also heiligte er ihn.

12 Ehre deinen Vater und deine Mutter, damit du lange lebest auf dem Erdboden, den dir der Herr, dein Gott, verleiht!

13 Du sollst nicht morden!

14 Du sollst nicht ehebrechen!

15 Du sollst nicht stehlen!

16 Du sollst nicht gegen deinen Nächsten falsches Zeugnis ablegen!

17 Du sollst nicht deines Nächsten Haus begehren! Du sollst nicht deines Nächsten Weib begehren, noch seinen Knecht, noch seine Magd, und nicht sein Rind, noch seinen Esel, nichts, was deines Nächsten ist!”

The Ten Commandments – Na Deich Àithntean (GÀIDHLIG: Am Bìoball Gàidhlig 1992)

GÀIDHLIG: Am Bìoball Gàidhlig 1992

Exodus (Ecsodus) 20:3-17

3 Na biodh diathan sam bith eile agad am làthair-sa.

4 Na dèan dhut fhèin dealbh snaidhte no coslas sam bith a dh’aon nì, a tha anns na nèamhan shuas, no air an talamh shìos, no anns na h‑uisgeachan fon talamh.

5 Na crom thu fhèin sìos dhaibh, agus na dèan seirbhis dhaibh: oir mise an Tighearna do Dhia, is Dia eudmhor mi, a’ leantainn aingidheachd nan athraichean air a’ chloinn, air an treas, agus air a’ cheathramh ginealach dhiubhsan a dh’fhuathaicheas mi;

6 Agus a’ nochdadh tròcair do mhìltean dhiubhsan a ghràdhaicheas mi, agus a choimheadas m’àitheantan.

7 Na tabhair ainm an Tighearna do Dhia ann an dìomhanas; oir cha mheas an Tighearna neochiontach esan a bheir a ainm ann an dìomhanas.

8 Cuimhnich là na sàbaid a naomhachadh.

9 Sia làithean saothraichidh tu, agus nì thu d’obair uile.

10 Ach air an t‑seachdamh là tha sàbaid an Tighearna do Dhia: air an là sin na dèan obair sam bith, thu fhèin, no do mhac, no do nighean, d’òglach, no do bhanoglach, no d’ainmhidh, no do choigreach a tha an taobh a‑staigh ded gheatachan:

11 Oir ann an sia làithean rinn an Tighearna na nèamhan agus an talamh, an fhairge, agus gach nì a tha annta; agus ghabh e fois air an t‑seachdamh là: air an adhbhar sin, bheannaich an Tighearna là na sàbaid, agus naomhaich e e.

12 Tabhair onair dod athair, agus dod mhàthair; a‑chum is gum bi do làithean buan air an fhearann a tha an Tighearna do Dhia a’ toirt dhut.

13 Na dèan mortadh.

14 Na dèan adhaltranas.

15 Na dèan gadachd.

16 Na tabhair fianais bhrèige an aghaidh do choimhearsnaich.

17 Na sanntaich taigh do choimhearsnaich; na sanntaich bean do choimhearsnaich, no a òglach, no a bhanoglach, no a dhamh, no a asal, no aon nì as led choimhearsnach.

The Ten Commandments – Les Dix Commandements (FRENCH-FRANÇAIS: L’Ancien Testament Bible de Zadoc Khan)

FRENCH-FRANÇAIS: L’Ancien Testament Bible de Zadoc Khan

Exodus (Exode) 20:3-17

3 Tu ne te feras point d’idole, ni une image quelconque de ce qui est en haut dans le ciel, ou en bas sur la terre, ou dans les eaux au-dessous de la terre.

4 Tu ne te prosterneras point devant elles, tu ne les adoreras point; car moi, l’Éternel, ton Dieu, je suis un Dieu jaloux, qui poursuis le crime des pères sur les enfants jusqu’à la troisième et à la quatrième générations, pour ceux qui m’offensent;

5 et qui étends ma bienveillance à la millième, pour ceux qui m’aiment et gardent mes commandements.

6 (3) “Tu n’invoqueras point le nom de l’Éternel ton Dieu à l’appui du mensonge; car l’Éternel ne laisse pas impuni celui qui invoque son nom pour le mensonge.

7 (4)”Pense au jour du Sabbat pour le sanctifier.

8 Durant six jours tu travailleras et t’occuperas de toutes tes affaires,

9 mais le septième jour est la trêve de l’Éternel ton Dieu: tu n’y feras aucun travail, toi, ton fils ni ta fille, ton esclave mâle ou femelle, ton bétail, ni l’étranger qui est dans tes murs.

10 Car en six jours l’Éternel a fait le ciel, la terre, la mer et tout ce qu’ils renferment et il s’est reposé le septième jour; c’est pourquoi l’Éternel a béni le jour du Sabbat et l’a sanctifié.

11 (5)”Honore ton père et ta mère, afin que tes jours se prolongent sur la terre que l’Éternel ton Dieu t’accordera.

12 (6) “Ne commets point d’homicide. (7) “Ne commets point d’adultère. (8) “Ne commets point de larcin. (9) “Ne rends point contre ton prochain un faux témoignage.

13 (10)”Ne convoite pas la maison de ton prochain; Ne convoite pas la femme de ton prochain, son esclave ni sa servante, son bœuf ni son âne, ni rien de ce qui est à ton prochain.”

14 Or, tout le peuple fut témoin de ces tonnerres, de ces feux, de ce bruit de cor, de cette montagne fumante et le peuple à cette vue, trembla et se tint à distance.

15 Et ils dirent à Moïse: “Que ce soit toi qui nous parles et nous pourrons entendre mais que Dieu ne nous parle point, nous pourrions mourir.”

16 Moïse répondit au peuple: “Soyez sans crainte! c’est pour vous mettre à l’épreuve que le Seigneur est intervenu; c’est pour que sa crainte vous soit toujours présente, afin que vous ne péchiez point.”

17 Le peuple resta éloigné, tandis que Moïse s’approcha de la brume où était le Seigneur.

The Ten Commandments – Les Dix Commandements (FRENCH-FRANÇAIS: Bible David Martin 1844)

FRENCH-FRANÇAIS: Bible David Martin 1844

Exodus (Exode) 20:3-17

3 Tu n’auras point d’autres dieux devant ma face.

4 Tu ne te feras point d’image taillée, ni aucune ressemblance des choses qui sont là-haut aux cieux, ni ici-bas sur la terre, ni dans les eaux sous la terre.

5 Tu ne te prosterneras point devant elles, et ne les serviras point; car je suis l’Eternel ton Dieu, le Dieu Fort, qui est jaloux, punissant l’iniquité des pères sur les enfants, jusqu’à la troisième et à la quatrième génération de ceux qui me haïssent;

6 Et faisant miséricorde en mille générations à ceux qui m’aiment, et qui gardent mes commandements.

7 Tu ne prendras point le Nom de l’Eternel ton Dieu en vain; car l’Eternel ne tiendra point pour innocent, celui qui aura pris son Nom en vain.

8 Souviens-toi du jour du repos, pour le sanctifier.

9 Tu travailleras six jours, et tu feras toute ton œuvre;

10 Mais le septième jour est le repos de l’Eternel ton Dieu. Tu ne feras aucune œuvre en ce jour-là, ni toi, ni ton fils, ni ta fille, ni ton serviteur, ni ta servante, ni ton bétail, ni ton étranger qui est dans tes portes.

11 Car l’Eternel a fait en six jours les cieux, la terre, la mer, et tout ce qui est en eux, et s’est reposé le septième jour; c’est pourquoi l’Eternel a béni le jour du repos, et l’a sanctifié.

12 Honore ton père et ta mère, afin que tes jours soient prolongés sur la terre que l’Eternel ton Dieu te donne.

13 Tu ne tueras point.

14 Tu ne paillarderas point.

15 Tu ne déroberas point.

16 Tu ne diras point faux Témoignage contre ton prochain.

17 Tu ne convoiteras point la maison de ton prochain; tu ne convoiteras point la femme de ton prochain, ni son serviteur, ni sa servante, ni son bœuf, ni son âne, ni aucune chose qui soit à ton prochain.

The Ten Commandments – Les Dix Commandements (FRENCH-FRANÇAIS: Bible King James Française 2006)

FRENCH-FRANÇAIS: Bible King James Française 2006

Exodus (Exode) 20:3-17

3 Tu n’auras pas d’autres dieux devant moi.

4 Tu ne te feras pas d’image taillée, ni aucune ressemblance de quoi que ce soit qui est dans le ciel en haut, ni ce qui est sur la terre en bas, ni ce qui est dans l’eau sous la terre;

5 Tu ne t’inclineras pas devant elles, et tu ne les serviras pas; car moi, le SEIGNEUR ton Dieu suis, un Dieu jaloux, visitant l’iniquité des pères sur les enfants, jusqu’à la troisième et à la quatrième génération de ceux qui me haïssent,

6 Et faisant miséricorde envers des milliers de ceux qui m’aiment et qui gardent mes commandements.

7 Tu ne prendras pas le nom du SEIGNEUR ton Dieu en vain; car le SEIGNEUR ne tiendra pas pour innocent celui qui aura pris son nom en vain.

8 Souviens-toi du jour du sabbat, afin de le garder saint.

9 Tu travailleras six jours, et tu feras toute ton œuvre;

10 Mais le septième jour est le sabbat du SEIGNEUR ton Dieu; tu ne feras aucun travail en ce jour-là, ni toi, ni ton fils, ni ta fille, ni ton serviteur, ni ta servante, ni ton bétail, ni l’étranger qui est dans tes portes;

11 Car en six jours le SEIGNEUR a fait le ciel et la terre, la mer et tout ce qui est en eux, et il s’est reposé le septième jour; c’est pourquoi le SEIGNEUR a béni le jour du sabbat et l’a sanctifié.

12 Honore ton père et ta mère, afin que tes jours soient prolongés sur la terre que le SEIGNEUR ton Dieu te donne.

13 Tu ne tueras pas.

14 Tu ne commettras pas adultère.

15 Tu ne voleras pas.

16 Tu ne diras pas de faux témoignage contre ton voisin.

17 Tu ne convoiteras pas la maison de ton voisin; tu ne convoiteras pas la femme de ton voisin, ni son serviteur, ni sa servante, ni son bœuf, ni son âne, ni aucune chose qui soit à ton voisin.